AGB

Geltungsbereich

Für alle Massagen, Sitzungen, jegliche Art von Seminar, Kurs und Lieferungen an Verbraucher (§ 13 BGB) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Der Kaufvertrag kommt zustande mit

Stephanie Borowski
Poststrasse 8
24634 Padenstedt

Tel.: 0172 263 45 66
E-Mail.: kontakt@stephanies-wellness-oase.de

1. Die angegebenen Preise gelten zunächst für ein Jahr ab Vertragsschluss. Danach behält sich der Mobile Dienstleister die jederzeitige, angemessene Preiserhöhung unter Berücksichtigung der Belange der Kundin/ des Kunden vor.

2. Die Kundin/der Kunde verpflichtet sich durch Buchung eines Termins zur Bezahlung der oben angegebenen Vergütung durch sich. Sie/er erhält hierfür, die ausgewählten, oben beschriebenen Leistungen.
Die Bezahlung erfolgt durch Barzahlung mit Quittung direkt nach Termin oder bei Büromassagen in Firmen auf Rechnung mit Zahlungsziel 7 Tage später. Die Kundin/der Kunde verpflichtet sich gegenüber dem Mobilen Dienstleister bei Rechnungsstellung den Betrag innerhalb von 7 Werktagen nach Termin zu zahlen. Eine Ratenzahlung für Gruppenseminare ist individuell möglich nach vorheriger Bonitätsprüfung.

3. Eine Terminvereinbarung ist zur Inanspruchnahme der Leistungen des Mobilen Dienstleisters zwingend erforderlich und erfolgt per Email, Anruf, SMS oder Whatsapp Nachricht unter steffi0311@gmx.de oder Kontakt@stephanies-wellness-oase.de oder 0172/2634566. Kann ein bereits vereinbarter Termin für durch welchen Grund auch immer, nicht wahrgenommen werden, muss dieser von der Kundin/dem Kunden mindestens 48Std vorher abgesagt werden, ansonsten gilt er als durchgeführt und wird somit dem Kunden voll in Rechnung gestellt. Eine Rückerstattung für nicht in Anspruch genommene Leistungen erfolgt nicht.
Eine Barauszahlung von Gutschriften ist nicht möglich.

4. Falls andere, als die im gebuchten Termin enthaltenen Leistungen gewünscht werden, können diese von der Kundin/dem Kunden zusätzlich zum Preis, der jeweils aktuellen Preisliste, in Anspruch genommen werden. Ein Austausch gegen Leistungen, oder eine Verrechnung mit Leistungen, findet nicht statt.

5. Der Büromassage Vertrag wird zunächst für ein Jahr geschlossen.
Er verlängert sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr, sofern er nicht von der Kundin/dem Kunden mindestens sechs Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.
Für die Rechtzeitigkeit der Kündigung ist das Datum des Zugangs des Schreibens beim Mobilen Dienstleister bzw. bei der Kundin/dem Kunden maßgeblich.
Der Mobile Dienstleister hat das Recht zur außerordentlichen, fristlosen Kündigung, soweit die Kundin/der Kunde mit der Bezahlung mindestens einen Monat in Rückstand gerät. Ebenso behält sich der Mobiler Dienstleister vor, bei Anzüglichkeiten während einer Massage durch den Kunden oder durch die Mitarbeiter der Firma, den Vertrag mit einer außerordentlich, fristlosen Kündigung zu beenden. Es wird hier ausdrücklich festgehalten, dass sich der Mobile Dienstleister von jeglicher Sexuellen Handlung, sowie Erotik oder zur Erotik gehörenden Massagen oder ähnliches distanziert.

6. Wird es der mobilen Dienstleisterin unmöglich, die vertraglich geschuldeten Leistungen zu erbringen, so hat die Kundin/der Kunde keinen Anspruch auf Schadenersatz. Die wechselseitigen Erfüllungsansprüche erlöschen mit Eintritt der Unmöglichkeit.

7. Die Öffnungszeiten des Mobilen Dienstleisters sind flexibel nach Terminvergabe. Die Änderung der Öffnungszeiten und des Leistungsangebotes durch die Mobiler Dienstleister bleibt ausdrücklich vorbehalten. Änderungen werden unter Berücksichtigung der Interessen der Kundin/des Kunden und des Mobilen Dienstleisters im Rahmen des Zumutbaren nach rechtzeitiger Ankündigung vorgenommen.

8. Der Kundin/dem Kunden ist bekannt, dass durch das naturreine Mandel-oder Aromaöl der Firma Joils und Young Living, bei nicht Verträglichkeit, ggf Allergien/Unverträglichkeiten ausgelöst werden können. Das Auftreten von Allergien/Unverträglichkeiten/ photosenitiven Erscheinungen berechtigt die Kundin/den Kunden nicht zur Kündigung des Abonnement-Vertrages.
Ein Anspruch der Kundin/des Kunden auf Schadenersatz wegen des Auftretens von Allergien/Unverträglichkeiten ist ausgeschlossen, es sei denn es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit auf Seiten des Mobilen Dienstleisters vor. Die Kundin / der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass alle Mitarbeiter der Firma sowie alle privaten Kunden vor erfolgen der Massage oder anderer Dienstleistung ein Datenblatt zur Aufklärung über die Präventionsmaßnahme und bezüglich Allergie/ Unverträglichkeiten und Krankheiten ausfüllen müssen und erklären sich mit Eintritt des Termins hiermit einverstanden.

9. Die Firmenmassagen sowie alle weiteren Dienstleistungen sind Gesundheitspräventionsmaßnahmen und ersetzen keinen Arzt oder Heilpraktiker. Es werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilbehandlungen durchgeführt. Es wird kein Heilversprechen gegeben. Der Mobile Dienstleister sieht sich dazu verpflichtet, die Kunden bei Verdacht auf eine schwerwiegende Erkrankung an einen Haus – und/oder Facharzt zu verweisen. Alle gebuchten Leistungen werden, dann für den jeweiligen Kunden von der Mobiler Dienstleister verweigert bis der Sachverhalt geklärt ist und von einem Arzt attestiert wurde, dass die Kundin/ der Kunde, die gebuchten Leistungen, der Mobiler Dienstleisterin wieder beziehen darf.

10. Mit der Unterschrift der Kundin/ des Kunden bestätigt diese/-r alle aufgeführten Punkt gelesen und verstanden zu haben, so wie mit den aufgeführten Vertragspunkten einverstanden zu sein und sich daran zu halten.

11. Soweit einzelne Regelungen dieses Vertrages unwirksam sind, bleiben die restlichen Vertragsteile hier von unberührt. Anstelle der unwirksamen Abrede, sowie für Regelungslücken sollen die einschlägigen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches samt seiner Nebengesetze gelten.